Screenshot from 2016-02-13 15:52:11

Im Netz kursiert ein Video aus Rio, in dem private Sicherheitskräfte vermutlich drei Sprüher gefoltert haben. Die Sprüher wehren sich jetzt mit Demos und einer spektakulären Aktion. Aber die Gewalt gegen schwarze Jugendliche ist inzwischen fast alltäglich. In den letzten Jahren gab es bereits fünf Tote.

Erst mussten sie sich ausziehen.… Mehr...

Rios Sprüher gegen Folter und Morde


Vandal Café #10 - Female Fame


Irgendwo zwischen “Superfrau” und “Hure, die am Rand steht” (Spray City, 1996) – Sind Frauen im Graffiti tatsächlich 2015 immer noch ein Thema? So richtig konnte das auf dem Podium keine* glauben. Und doch hatte jede* schon persönliche Erfahrungen, die zeigten: Ja, es muss immer noch darüber diskutiert werden! Es ging beim 1.… Mehr...

Female Fame – Video zum Vandal Café #10


Quelle: VJSuave

Und hier noch etwas Flauschiges zum Wochenende: VJ SUAVE aus Brasilien bringen Flashmob, Videoprojektionen und Fahrradfahren zusammen. Das Duo aus São Paulo arbeitet mit dem bekannten L.A.S.E.R-Tagtool vom GraffitiResearchLab. Dazu geben die beiden aber Workshops, in denen die Teilnehmenden eine Bildergeschichte selbst entwickeln können. Das Ganze wird dann am Abend an verschiedenen Häuserecken abgespielt.… Mehr...

Die Stadt als großes Videospiel



IMAG1672

Der ReclaimYourCity-Kongress im MenschMeier war ja schon großartig. Aber der Höhepunkt war am Sonntag (27.09.15) der Graffiti-Parkour, eine Verbindung von Graffiti-Battle und Parkour-Strecke (und organisiert vom Graffitiarchiv und ReclaimYourCity). Natürlich kam auch manchmal die Polizei dazwischen. Gewonnen hat am Ende: die TBR-Crew, herzlichen Glückwunsch! Die Stationen waren:

  • Mini-Piece malen
  • Taggen
  • Abseilen und Taggen
  • Bäuchlings-vom-Dach-Malen
  • Dose-Selber-Bauen und höchstes Tag
  • und im FINALE: U-Bahn bomben!
Mehr...

Erster Graffiti-Action-Parkour


Quelle: design akademie Berlin / vimeo 5

Ein besonders übles Beispiel, wohin die Zelebrierung von Männlichkeit im Graffiti führen kann: Graffitisprühen als Bundeswehr-Reklame. Bei unsere Recherchen zum Vandal Café #10 (“Female Fame”) sind wir auf diesen Werbespot gestoßen, der vor drei Jahren auf dem Bundeswehr-Youtube-Kanal gelaufen ist. “The Sprayers” soll wohl zeigen, wie ähnlich Sprüher und Soldaten arbeiten (Taktik, Zusammenhalt, Männlichkeit).… Mehr...

Wir. Sprayen. Deutschland.


RYCkongress2015_web_headr
Das wird so super: Bald startet der erste “Reclaim your City – Kongress” in Berlin und wir machen mit in gleich mehreren Veranstaltungen! Vier Tage Vorträge, Diskussion, Film, Workshops und Aktion an der Schnittstelle zwischen Politaktivismus und Gestaltung.
Hier ist das vorläufige Programm, das fortlaufend aktualisiert wird. Es wäre toll, wenn Ihr dafür ein bisschen Werbung macht und noch toller, wenn Ihr selbst vorbeikommt:
http://reclaimyourcity.net/programm2015 ( mit Graffiti Research Lab, Zentrum für politische Schönheit, u.a.)

>>> Veranstaltungen mit dem Graffitiarchiv:

Fr, 19:30h, Meinfloor
Rivera, Berlin, Rio
Politische Wandmalerei gestern, heute – und morgen?

Mehr...

Kommt zum ersten “Reclaim your City – Kongress”!



markheybo-400x400 3

Foto: Flickr – Markheybo

Die ersten Streetart-Fotos mussten schon aus einem Bildband entfernt werden +++ Hintergrund ist eine Debatte im EU-Parlament +++ Streetart-Urheberrechte VS Foto-Freiheit im öffentlichen Raum

Es ist eine ziemlich schräge Debatte, die da gerade im EU-Parlament läuft. Aber sie offenbart die rechtlichen Grauzonen, in denen Streetart-Fotografie sich europaweit bewegt.… Mehr...

OMG – nie wieder Streetart-Selfies


dvo

Quelle: Aggro Berlin

In ihren Videos sehen sie sich jedenfalls ziemlich ähnlich. Und: Sie sind auf der Suche nach ihren wahren Gefühlen. So sieht das zumindest Christoph Fuchs, dessen zweiten Vortrag wir Euch heute vorstellen: “Graffiti-Gefühle und -Gewühle + 69 Fotos”. Dieses Mal geht es nicht, wie in seinem ersten Vortrag, um Bodypainting und Zug-Ergüsse, sondern um die Sprache der Graffitisprüher.… Mehr...

Was haben der IS und Graffitisprüher gemeinsam?


p19nan51c41n4q1i3bc011mb41qr15 2

Ausgebrannte Büroräume, verlassene S-Bahntunnel, mit zehn Zentimetern Asche, und ein unentdeckter Wald auf einer S-Bahntrasse – Die Tour von Javier Abarca zur diesjährigen Backjumps hat uns einiges abverlangt. Am Sonntag (7.6.2015) waren wir den ganzen Nachmittag kreuz und quer durch Berlin unterwegs, auf der Suche nach “freien Flächen”, Orte, wo uns keiner stört, und wo wir niemand stören, der schon vor uns da war.… Mehr...

Macht eine Psycho-Geografie-Tour!