B.Z. – Rechtskonservatives Unverständnis im Zeitungsformat In Berlin ist eine k…


B.Z. – Rechtskonservatives Unverständnis im Zeitungsformat

In Berlin ist eine kleine Diskussion entbrannt, ob man alte Hausbesetzer-Bilder unter Denkmalschutz stellen lassen sollte, weil sie die Geschichte der Stadt repräsentieren. Aktuelles Beispiel ist eine Fassade in der Kreuzberger Adalbertstraße, die mit Werbung verhüllt werden soll. Während die Grünen sich für den Schutz stark machen, wetter die B.Z. in altbekannter Manier (“Schmierereien jetzt unter Denkmalschutz stellen”) gegen den Vorschlag. Lest mehr auf unserem Post bei JUST:

http://fk.1just.de/10285/


Streetart Berlin
fk.1just.de
Die B.Z. rang am Wochenende noch nach Worten ("Schmierereien jetzt unter Denkmalschutz stellen") – da hatten die Grünen ihre neueste Idee schon fertig: Man wolle Graffiti-Fassaden aus der Hausbeset…