Berliner Kurier schitzophren – Hass auf Graffiti / Liebe für Streetart Der Berl…


Berliner Kurier schitzophren – Hass auf Graffiti / Liebe für Streetart

Der Berliner Kurier hat gerade einen Artikel über ein leer stehendes altes Brauhaus gebracht. Traditionell mutieren solche Areale in Berlin gerne zu "Hall of Fames", wo es oft einfach nicht interessiert, ob gesprüht wird oder nicht, auch wenn es illegal ist. Nun könnte man pures Bashing a la "Hände abhacken" erwarten, wie es auch BZ und BILD gern verfassen, aber auch hier hat man die Schönheit der gesellschaftskonformen Streetart erkannt: "Überall Graffiti. Nicht nur Krakel-Tags, die auch viele Häuser verschandeln. Nein, auch Berliner Street-Art-Stars wie Plotbot Ken haben sich hier verewigt." Bei einem Rundgang (offensichtlich natürlich Hausfriedensbruch des Journalisten!) schaute man sich um … aber letztendlich findet der Kurier auch hier eine tolle Alternative: "Dass es anders geht, zeigt nebenan die zur Brauerei gehörende „Neue Mälzerei“. Die wurde vor 15 Jahren für 18 Mio. saniert – mit Büros und Seminarräumen." … SUPER Büroräume, Sanierung und Gentrifizierung. Stimmt! GENAU DAS fehlt der Hauptstadt noch … 😀

VIA Lucky Cat

http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/das-boehmische-brauhaus-in-in-berlin-friedrichshain-die-geheimzentrale–der-graffiti-sprayer,7169128,29799976,item,1.html#


Das Böhmische Brauhaus in in Berlin-Friedrichshain: Die Geheimzentrale der Graffiti-Sprayer
www.berliner-kurier.de
Das Böhmische Brauhaus war einst eine der besten Berliner Brauereien. Heute verrottet das Areal in Friedrichshain