Google will Streetart bewahren – Henke äußert Bedenken Hier ein interessanter…


Google will Streetart bewahren – Henke äußert Bedenken

Hier ein interessanter Artikel für das anstehende Google Projekt und die Kritik, die der Kurator Lutz Henke daran hat. Der Konzern will Kunstwerke digital archivieren. Henke war auch an den BLU Aktionen auf der Cuvry-Brache beteiligt und warnt nun vor Realitätsverlust: "Wir müssen sogar aufpassen, dass wir nicht bald in einem vollends virtuell-imaginären Berlin leben, das lediglich als Topos in der Vorstellung von Besuchern existiert und sich nur noch an die bunten Bilder der Vergangenheit erinnert." Was denkt Ihr ?!

MONOPOL – Magazin für Kunst und Leben: http://www.monopol-magazin.de/artikel/20109767/Digitales-Feigenblatt–Kommentar-auf-Googles-Streetart-Projekt.html


Digitales Feigenblatt: Kommentar auf Googles Streetart-Projekt | Monopol – Magazin für Kunst und…
www.monopol-magazin.de
Google will Streetart bewahren und der Weltöffentlichkeit zugänglich machen. Obwohl Straßenkunst flüchtiger Natur ist, spricht nichts gegen das Archivieren. Die wahren Gefahren lauern an anderer Stelle. Ein Kommentar des Kurators Lutz Henke