Graffitientfernung hat keine Priorität – Ein Graffiti-Entfernungsunternehmen wol…


Graffitientfernung hat keine Priorität – Ein Graffiti-Entfernungsunternehmen wollte "unbürokratisch und für wenig Geld" einen Bahnhof in Castrop-Rauxel putzen. Interessant ist die Begründung für die Ablehnung der Bahn: Da Graffiti den Bahnbetrieb in der Regel nicht beeinträchtigten, habe deren Entfernung nicht oberste Priorität. Das müsste ja dann eigentlich auch für Züge gelten…
http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/darum-wartet-die-bahn-mit-der-graffiti-entfernung-id10241794.html


Darum wartet die Bahn mit der Graffiti-Entfernung
www.derwesten.de
Der "Graffiti-Auslöscher" darf nicht helfen: Der 68-jährige Klaus Walter Krumm hatte angeboten, die Schmierereien am Hauptbahnhof für wenig Geld unbürokratisch zu entfernen. Jetzt begründet ein Bahnsp