Neues aus Bayern – Süddeutsche berichtet über Cemnoz David Kamerer aka CEMNOZ i…


Neues aus Bayern – Süddeutsche berichtet über Cemnoz

David Kamerer aka CEMNOZ ist seit Anfang April in München Streetart-Beauftragter (wir berichteten). Nun hat sich die Süddeutsche Zeitung dem Thema gewidmet und einen Artikel über ihn verfasst. Die SZ verweist u.a. darauf, dass Writer_innen früher als "Schmieranten und Sachbeschädiger" galten, aber "Ansonsten […] hat sich die Einschätzung, was Graffiti anbelangt, nahezu komplett geändert." … ?! Wirklich … ?! So eine Einschätzung aus Bayern verwundert, hat man doch nicht wirklich den Eindruck, wenn man vor Ort ist, dass Otto / Ottilie Normalverbraucher_in Graffiti heute als "Kunstform" versteht und akzeptiert. Bleibt noch viel zu tun für CEMNOZ.

SZ: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/kunst-an-der-wand-ein-mentor-fuer-die-strasse-1.2471258

(MG)


Kunst an der Wand – Ein Mentor für die Straße
www.sueddeutsche.de
Als einzige Stadt Deutschlands hat München seit Anfang April einen eigenen Kultursachbearbeiter für Street Art und Graffiti.