Rezension _ Kristian Kutschera: Action Painting. Bringing Art To The Trains

Gut ein Vierteljahrhundert nach dem Erscheinen des klassischen Bildbandes „Subway Art“ von Martha Cooper und Henry Chalfant über die weltbekannten Graffiti der New Yorker Metro bringt der Publikat Verlag mit „Action Painting“ eine sehr ambitionierte Zusammenschau der Graffitikultur auf europäischen Zügen, S- und U-Bahnen heraus. Um der enormen Fülle und Vielfalt der Zuggraffiti Herr zu werden, wagt der Herausgeber den Versuch einer Gliederung der vorgestellten Bilder in grobe Kategorien, die sich dem Leser teilweise leider nicht eindeutig erschließt. Abgesehen von der Einleitung, knappen Einführungen in die einzelnen Kapitel und einigen Sprüherzitaten sollen die Bilder für sich sprechen – und so steht mal die antiautoritäre, mal die humoristische, mal die auf Interaktion mit dem Betrachter abzielende Absicht der pieces im Vordergrund.

Dazu widmet sich das Kapitel „Typograffiti“ den Schnittstellen zwischen klassischen Graffitistyles und zeitgenössischer Typographie, und in „Bart, Homer, Nelson und Calimero“ werden Zuggemälde vorgestellt, deren Namenszüge eindrucksvolle Unterstützung durch characters aller Art bekommen. Das Kapitel „New York-Moments“ beleuchtet diejenigen Großstädte Europas, deren Zug- oder Metrosysteme für einige Jahre ein Revival des sogenannten „New York-Flavors“ erlebten, d.h. den Kollaps der Betreibergesellschaften unter der Farbflut unzähliger Sprüher aus dem In- und Ausland: Die Entwicklung und Ausbreitung des europaweiten Graffititourismus wird anschaulich anhand von Beispielen aus dem Amsterdam der frühen 1990er Jahre, aus Rom und Warschau, sowie aus dem Bukarest der Gegenwart dargestellt.

Im erfolgreichen Zusammentragen der geheimen Zeugnisse unzähliger illegaler Malaktionen in europäischen Zugsystemen liegt sicherlich der besondere Verdienst von „Action Painting“. Einen kleinen Wermutstropfen stellt da nur das konsequente Ausblenden des Treibens in der Mutterstadt New York nach dem Einsetzen des „war on graffiti“ in den 1980ern dar.

(Matze Jung  //  Journal der Jugendkulturen No. 15, Frühjahr 2010)

Kristian Kutschera: Action Painting. Bringing Art To The Trains.
Publikat Verlag, Mainaschaff 2009.
216 Seiten, 29,90 Euro